Myanmar

Myanmar: Land der goldenen Pagoden (ab Februar 2018)

Übersicht

Reiseverlauf

Preise & Termine

Leistungen

Zusatzinfos

Galerie

Individuelle Reise

Myanmar: Land der goldenen Pagoden (ab Februar 2018)


Die kulturellen Schätze Myanmars sind einzigartig und das Land birgt spirituelle Magie und Zauber. Myanmar, geografisch eine Brücke zwischenindischem Subkontinent und Südostasien, bietet eine Vielfalt exotischer Natur- und Landschaftseindrücke. Golden leuchtende Tempelspitzen, ein Sonnenaufgang über der U-Bein-Brücke, Nebelschwaden über dem Inle-See und die weitläufigen Tempelfelder von Bagan nehmen den Reisenden gefangen. Das Land befindet sich im politischen Aufbruch: Nach jahrzehntelanger Isolation wendet sich Myanmar heute auf friedliche Weise vom autoritären Regierungsstil ab und öffnet sich dem Westen. Unterstützt werden die Veränderungen unter Präsident Thein Sein auch von der populären Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi. Gleichwohl ist Myanmar Refugium eines traditionellen Lebensstils geblieben, wo das Rad der Zeit um ein Jahrhundertzurückgedreht zu sein scheint. Die Menschen sind freundlich, geprägt von tiefer Spiritualität und einem im Alltag verwurzelten Buddhismus.



Inklusivleistungen

Programm-Details: Stadtführungen in Yangon, Mandalay, Pyin Oo Lwin, Bagan, 1 Radtour, 2 Wanderungen, Pferdekutschfahrt, Bootstouren, High Tea im Strand Hotel, Kaffeeplantage, Biofarm, Schule, Buddhistische Zeremonien, Marionettentheater, Handwerksbetriebe, Tempelbesichtigungen,High Tea in Yangon, Eintritte laut Detailprogramm

Flug Frankfurt–Yangon / Mandalay–Frankfurt in der Economy Klasse

Inlandsflüge Yangon–Mandalay, Bagan–Heho, Heho–Mandalay

Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug

Flussfahrt Mandalay–Bagan

Zugfahrt Pyin Oo Lwin–Naung Pain (Gokteik-Viaduct)

Insg. 14 Übernachtungen (6x mit Pool) in DZ, Du/WC

14x Frühstück, 2x Picknick, 7x Mittag-, 8x Abendessen

Qualifizierte Reiseleitung in Deutsch

Lokale Englisch sprechende Guides

Reiseführer (DUMONT VERLAG Reise-Handbuch Myanmar, Auflage 2016)

Infomaterial


Zusatzleistungen


40€

Reiseversicherung

- Reisekrankenversicherung

Die Reisekrankenversicherung deckt die Kosten bei Krankheit oder Unfall während der Reise und die Kosten für die notwendige Heilbehandlung im Ausland sowie den medizinisch sinnvollen Krankenrücktransport ab. Bei Behandlungen in einem der Partner-Krankenhäuser der Reiseversicherung brauchen Sie zudem nicht in Vorkasse zu gehen. Auch der Gepäckrücktransport und die Rückreise von Kindern werden organisiert. Wenn psychologischer Beistand erforderlich ist, leisten Experten erste telefonische Hilfe. Such-, Rettungs- und Bergungskosten werden teilweise übernommen.

Je nach gewählter Versicherung sind unterschiedliche Leistungen enthalten. Der Selbstbehalt und dessen Höhe sind ebenso von der gewählten Versicherung abhängig.

+ Reiseabbruchversicherung

Haben Sie Ihre Reise bereits angetreten und müssen aus versicherten Gründen vorzeitig abbrechen, dann erhalten Sie den anteiligen Reisepreis für nicht genutzte Leistungen zurück.

Können Sie die Reise nicht wie geplant beenden oder erst verspätet zurückreisen, trägt die Reiseversicherung die Mehrkosten der Rückreise und geht hierbei auch in Vorkasse.

+ Reiserücktritt oder Stornokostenversicherung

Wenn Sie Ihre Reise stornieren oder begründet verspätet anreisen müssen, werden Ihnen die Stornokosten bzw. die Mehrkosten der späteren Hinreise erstattet. Dabei sollten darauf achten, dass Ihr Versicherungspartner eine breite Definition der akzeptierten Versicherungsgründe und Risikopersonen vorsieht.

Versicherte Rücktrittsgründe sind z. B. unerwartet schwere Erkrankungen oder Unfall (inkl. psychischer Natur), Schwangerschaft, Impfunverträglichkeit, erheblicher Schaden am Eigentum, betriebsbedingte Kündigung, Arbeitsplatzwechsel. Versichert sind Sie auch, wenn Angehörige, die Angehörigen Ihres Lebenspartners oder Ihre Mitreisenden betroffen sind.

+ Gepäckversicherung

Bei Diebstahl oder Beschädigung Ihrer Gepäckstücke, erhalten Sie den Zeitwert erstattet. Bei Verlust Ihrer Zahlungsmittel und Reisedokumente werden Sie bei der Neubeschaffung unterstützt und amtliche Gebühren für Ausweise und Visa werden erstattet.


Transport

Rail and fly

Möchten Sie nicht mit dem Auto zum Flughafen fahren, dann fragen Sie uns nach günstigen Rail and Fly Tickets. Damit fahren sie bequem von Ihrem Wunschbahnhof zum Flughafen. Weitere Vorteile sind:

  • keine Zugbindung
  • ab/an alle Bahnhöfen
  • gültig ab Tag vor dem Abflug und am Tag der Ankunft

Flug

Gern stellen wir Ihnen eigen Flüge und Flugvarianten zusammen und upgraden die Flugklasse. Sie können je nach Airline zwischen:

  • Economy
  • Premium Economy
  • Businessclass
  • Firstclass

wählen. Auch benennt fast jede Airline die Klassen etwas anders.

Reiseverlauf


1. Und 2. Tag: Anreise Nach Myanmar: Willkommen In Yangon!

Anreise aus Deutschland. Bei Ankunft in Yangon gegen Mittag werden Sie durch Ihre Reiseleitung begrüßt. Die ehemalige Hauptstadt Yangon ist Myanmars größte Stadt und nach wie vor wichtigstes Handelszentrum. Ihr kolonialer Hintergrund und die lebendige Gegenwart machen sie zu einem faszinierenden Ort. Wir sammeln erste Eindrücke bei einem Stadtrundgang durch die pulsierenden Viertel „Little India“ und „Chinatown“ und lernen mehr über die kulturelle Vielfalt Yangons. Bei einem ersten gemeinsamen Abendessen wird Ihnen die Reise vorgestellt. -/-/A 3 Übernachtungen im Summit Parkview Hotel

3. Tag: Auf Entdeckungstour In Yangon

Vormittags beginnen wir unsere Stadtbesichtigung in Begleitung eines Architekten. Befragen Sie ihn über die aktuelle Entwicklung und Restaurierungspläne für die Altstadt und städtische Infrastruktur. Wir spazieren durch Gässchen mit Lebensmittelverkaufsständen und Märkten, passieren den obersten Gerichtshof und das riesige Hafenamt. An der Sule Pagode können Sie sich von einem der zahlreichen Wahrsager aus der Hand lesen lassen. Weiter geht es zum Theingyi Zei Markt. Gegen Mittag besichtigen wir den Kandawgyi See mit Möglichkeit zum Mittagessen. In der Kyaukhtagyi Pagode erwartet uns dann ein 70 m langer liegender Buddha. Am späten Nachmittag steigen wir schließlich die Stufen hinauf zur weltberühmten Shwedagon-Pagode, Wahrzeichen von Myanmar. Barfuß spazieren wir durch das prächtige Bauwerk und besichtigen seine Höfe, Stupas, Glöckchen, Tempel und Buddha-Figuren. Wir helfen mit, die vielen Öllampen auf der Shwedagon-Plattform anzuzünden. Bei einem Abendessen im Separee lassen wir den Tag mit einem Überraschungsgast ausklingen. F/-/A

4. Tag: Fährfahrt Nach Dhala Und Besuch In Kunstgalerie

Per Fähre überqueren wir den Yangon-Fluss Richtung Dhala. Zu Fuß und teils per Rikscha fahren wir durch das Dorf und halten unterwegs auf einem farbenfrohen lokalen Markt. Wir besuchen auch einen Töpferei-Laden und den Glockenturm im Stadtzentrum. Rückkehr nach Yangon mit der Fähre. Anschließend besuchen wir die Botataung Pagode und sehen wie Gaben mit Früchten für die Naturgeister, die "Nats", vorbereitet werden. Nachmittags Besuch der River Art-Kunstgalerie, wo wir eine Sammlung von Werken berühmter myanmarischer Künstler betrachten werden. Später finden wir uns dann im majestätischen Strand Hotel ein, um den „High Tea zu zelebrieren.F/M/-

5. Tag: Koloniale Blumenstadt Pyin Oo Lwin

Morgens Flug nach Mandalay. Dort angekommen geht die Fahrt in die Blumenstadt Pyin Oo Lwin, früher eine britische „Hill Station“, 67 km östlich von Mandalay. Mehr als 1000 m über dem Meeresspiegel gelegen, ist Pyin Oo Lwin bekannt für seine Häuser im Kolonialstil mit großzügigen Gartenanlagen und das ganzjährig angenehm kühle Klima. Wir bummeln über den lokalen Markt und besuchen das Candacraig Hotel, in dem Paul Theroux einst sein Buch „The Great Railaway Bazaar“ schrieb. Beim Spaziergang durch den 142 Hektar großen botanischen Garten werden alle Ihre Sinne angesprochen. Es gibt es eine Vielzahl von Pflanzenarten aus der ganzen Welt zu bestaunen. F/-/A Flug: ca. 1 Std., Busfahrt: ca. 2 Std. 2 Übernachtungen im Aureum Resort

6. Tag: Spektakuläre Zugfahrt In Die Berge

Am Bahnhof startet unsere Zugfahrt nach Naung Pain. Wir passieren Dörfer und Bahnschienen-Basare, wo die Verkäufer ihre Waren direkt am Zugfenster verkaufen. Schließlich überqueren wir im Schritttempo den Gokteik-Eisenbahn-Viadukt, der vor über 100 Jahren von der Pennsylvania Steel Co. erbaut wurde und etwa 300 Meter über dem Tal gelegen ist. Gegen späten Mittag erreichen wir Naung Pain, von wo aus uns der Bus nach Pyin Oo Lwin zurück bringt. Auf der Rückfahrt können wir eine Tropfsteinhöhle besuchen, ein buddhistisches Wunderland mit knallbunten Neonröhren. F/L/A Zugfahrt: ca. 4 Std.; Busfahrt: ca. 3 Std.

7. Tag: Kaffeeplantage Und Wasserfälle

Fahrt zurück Richtung Mandalay. Unser Weg führt uns zum Anisakhan Dorf, wo wir eine Kaffeeplantage besuchen. Pyin Oo Lwin nimmt eine wichtige Rolle in Myanmars schnell wachsender Kaffeeindustrie ein und im Umkreis gibt es viele Kaffeeplantagen und auch verarbeitende Fabriken. Im Anschluss unternehmen wir eine Wanderung zu den Anisakan-Wasserfällen, die wir nach einem rund 45-minütigen Abstieg in eine Schlucht erreichen. Unten angekommen können Sie sich bei einem Bad im natürlichen Pool erfrischen (Badesachen nicht vergessen). Nach einem leichten lokalen Snack geht es wieder bergauf. Wir erreichen Mandalay am späten Nachmittag. F/M/- Busfahrt: ca. 2 Std.; Wanderung: ca. 2 Std. retour, erst recht steil bergab, dann wieder bergauf; Aufstieg per Sänfte möglich 3 Übernachtungen im Yadanarpon Dynasty Hotel

8. Tag: Alte Königsstadt Mandalay

Guten Morgen Mandalay! Saugen Sie das besondere Flair bei einem Morgenspaziergang am Irrawaddy-Fluss auf. Auf dem Jade-Markt bewundern wir die vielen Varianten seltener Jadesteine.Wir besuchen die Mahamuni Pagode mit dem vergoldeten Buddha, der ältesten Statue Myanmars und einige der berühmten Handwerkstätten. Danach geht es zu einer klösterlich geführten Schule, die durch Spenden finanziert wird. Wir besuchen die Schule und haben die Chance in Kontakt mit Schülern und Lehrern zu kommen (kleine Spende inklusive). Nachmittags können wir die exquisiten Holzschnitzereien im Shwenandaw-Kloster bestaunen und in der Kuthodaw Pagode, im „größten Buch der Welt“ lesen. Vom Mandalay Hills aus sehen wir die Sonne über der Stadt untergehen. Nach dem Abendessen Besuch des Marionettentheaters, wo die international bekannten Puppenspieler uns in einer Vorstellung einen Eindruck von der hohen Kunst des burmesischen Puppenspiels vermitteln. F/-/A

9. Tag: Die Alten Königsstädte / Buddhistische Zeremonie

Eine kurze Bootsfahrt bringt uns morgens nach Mingun, wo wir den Pathodawgyi-Tempel besuchen. Von dort geht es weiter zur Mya Thein-Pagode und zur Mingun Bell, die weltgrößte funktionierende Glocke mit einem Gewicht von über 90 kg. Landschaftlich reizvolle Fahrt durch typisch burmesische Dörfer nach Sagaing, mit 600 elfenbeinfarbenen Pagoden und Klöstern und rund 3.000 Mönchen spirituelles Zentrum von Myanmar. Im Dorf Sagaing erwartet uns ein besonderes Erlebnis. Eine Essenspende-Zeremonie für die Nonnen in einem kleinen Kloster verspricht gutes Karma. Im Anschluss an unser Mittagessen haben wir die Chance uns mit den Nonnen über ihr Leben im Kloster zu unterhalten.Danach besichtigen wir die Soon U Ponya Shin Pagode, die einen schönen Ausblick bietet. Anschließend genießen wir den Sonnenuntergang an der U Bein-Brücke in Amarapura, der „Stadt der Unsterblichen“. Mit 1.200 m ist sie die längste Teakholzbrücke der Welt. Bei einem Sundowner mit Snacks und Wein am herrlichen Aussichtspunkt lassen wir den Tag ausklingen. Gemeinsames Abendessen im Unique Myanmar Restaurant. F/M/A Busfahrt: 25 km, ca. 45 min je Richtung

10. Tag: Den Irrawaddy Flussabwärts Nach Bagan

Tageskreuzfahrt nach Bagan auf dem mächtigen Irrawaddy, Lebensader des Landes (ab 7 Gästen mit einem Privatboot). Gemächlich treiben wir den Fluss hinab und lassen die Landschaft an uns vorbei ziehen. Schon im frühen 20. Jhd. und auch heute noch war und ist der Fluss eine wichtige Verkehrsader. Unterwegs halten wir in Yandabo, einem auf Töpferware spezialisierten Dorf, wo der erste Englisch-Burmesische Friedensvertrag 1826 unterzeichnet wurde. Am späten Nachmittag erreichen wir Bagan. Tausende Pagoden erheben sich aus der Ebene zu einem majestätischen Anblick. F/M/- Bootsfahrt: ca. 9-10 Std.
3 Übernachtungen im Amata Boutique House

11. Tag: Ganztägige Erkundung Der Tempelstadt Bagan

Bagan mit seinen über 3.000 Tempeln und Pagoden ist ein weiterer Höhepunkt unserer Reise. Wir beginnen den Tag mit der Besteigung der Shwesandaw Pagode für eine erste Rundumsicht. Unsere weiteren Besichtigungen beinhalten einige der wichtigsten Pagoden und Tempel, wie z.B. den Ananda-Tempel mit seinen in alle vier Himmelsrichtungen blickenden, stehenden Buddha Statuen und den Manuha-Tempel aus dem Jahre 1059. Ein Picknick wird uns mittags stimmungsvoll in der Nähe der Tempelruinen serviert. Nachdem wir uns im Hotel frisch gemacht haben, starten wir zu weiteren Tempelbesichtigungen. Zum Abschluss des Tages unternehmen wir eine Pferdekutschfahrt im Abendlicht mit Stopp an einem besonderen Ort, um den Sonnenuntergang zu genießen. F/L/-

12. Tag: Versteckte Schätze Per Rad

Frühmorgens unternehmen wir eine leichte Fahrradtour in der Umgebung von Alt Bagan. Viele reizvolle Dörfer geben Einblick in das Alltagsleben der Menschen. Der Besuch des lebhaften Marktes von Nyaung Oo bildet einen reizvollen Gegensatz zum ruhigen Landleben. Weiter geht es mit der Besichtigung der bekannten Shwezigon-Pagode, sie wurde von König Anawrahta im frühen 11. Jahrhundert als religiöses Denkmal errichtet und in den folgenden Jahrhunderten immer weiter ausgebaut. Bagan ist seit über 1.000 Jahren Zentrum der Lackarbeiten-Herstellung, bei Interesse können wir eine Werkstatt besuchen und einen Einblick in die aufwendige Fertigung dieser Kunsthandwerke bekommen. Am Nachmittag haben Sie die Wahl – verbringen sie ein paar erholsame Stunden am Pool Ihres Hotels oder starten Sie nach einer Mittagspause erfrischt für eine weitere Runde Tempelbesichtigungen. Mit einem „Moonlight Dinner“ unter freiem Himmel nehmen wir Abschied von Bagan.F/-/A Radtour: ca. 15-30 km, je nach Wunsch, einfach, eben

13. Tag: Biofarm Und Bootstour Auf Dem Inle-See

Morgenflug nach Heho und Weiterfahrt zu einer Bio-Farm. Bei einem Rundgang über die rund 4.000 qm große Anlage, lernen wir das innovative Projekt kennen und erfahren von den Bauern welche Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Bio-Produkte ergriffen werden. Unterwegs nach Nyaung Shwe, dem Tor zum Inle-See, erwarten uns anschließend ein Mittagessen mit Weinprobe auf dem Red Mountain Weingut. Wir besuchen das Shwe Younghwe Kyaung-Kloster, ein Shan-Kloster, welches sich in Bauweise und Stil stark von allen religiösen Stätten, die wir bisher gesehen haben, unterscheidet. F/M/- Flug: ca. 40 min; Busfahrt: 35 km, ca. 1 Std. 3 Übernachtungen im Shwe Inn Tha Resort

14. Inle See Und Verwunschenes Indein

Besonders schön ist der 25 km lange Inle-See im Morgengrauen, wenn wir eine kleine Bootsfahrt unternehmen. Zum Frühstück kehren wir zurück zum Hotel. Nach einer etwa einstündigen Bootsfahrt auf einem kleinen Fluss durch Landschaft mit hohen Gräsern und kleinen Wasserstellen erreichen wir das Pa-Oh-Dorf Indein am westlichen Ufer des Inle-Sees, zweifellos eine der schönsten Sehenswürdigkeiten rund um den See. Über eine überdachte Treppe besteigen wir einen Hügel, von dessen Gipfel aus sich uns ein herrlicher Panoramablick bietet. Die im Gebüsch versteckten Pagodenruinen im Bagan- und Shan-Stil scheinen fast aus dem Boden zu wachsen und versetzen uns förmlich in das 12.-13. Jahrhundert zurück. Nach dem Mittagessen Besuch der Phaung Daw Oo-Pagode, deren fünf heilige Buddha-Statuen fast aus der Form geraten sind, da jeder Gläubige als Geschenk Blattgold aufträgt. F/M/- Bootsfahrt: ca. 1 Std. je Richtung

15. Tag: Landleben, Seelandschaften Und Lokales Handwerk

Ein geruhsamer Spaziergang lässt uns das Leben der Bauern hautnah erleben. Wir spazieren durch mehrere Dörfer, entlang den Reisfeldern und Zuckerrohr-Plantagen. Auf der Rückfahrt sehen wir die schwimmenden Gärten aus unmittelbarer Nähe – die Tomaten aus hiesigem Anbau werden in alle großen Städte Myanmars verkauft. Diese schwimmenden Gärten ruhen auf Wasserhyazinthen und sind am Grund des Sees mit Bambusstangen verankert. Nach einem Abstecher zum sogenannten „Jumping Cat Monastery“ wo man mittlerweile zwar keine springenden Katzen mehr, dafür aber eine Sammlung antiker Buddha Statuen im Shan Stil sehen kann, werden wir im Kanu durch die Kanäle gepaddelt – ein ganz besonderes Erlebnis. Auch ein Halt in einem Weberdorf und bei einer Bootsbauer-Werkstatt stehen auf dem Programm. Beim Abschiedsabendessen im Hotel lassen wir unsere Reise Revue passieren. F/M/A Wanderung: ca. 1,5 Std, einfach, leicht hügelig.

16. + 17. Tag: Flug Nach Mandalay / Abschied Von Myanmar

Nach dem Frühstück werden wir nach Heho gebracht und fliegen nach Mandalay. Hier steht uns ein Fahrzeug zur freien Verfügung bis zum Heimflug am Nachmittag. Am nächsten Morgen erreichen wir Frankfurt.F/-/-


Termin Preis
16.02.2018 – 04.03.2018 Kontaktiere uns 4790 €
03.08.2018 – 19.08.2018 Kontaktiere uns 4690 €

Leistungen

  • Programm-Details: Stadtführungen in Yangon, Mandalay, Pyin Oo Lwin, Bagan, 1 Radtour, 2 Wanderungen, Pferdekutschfahrt, Bootstouren, High Tea im Strand Hotel, Kaffeeplantage, Biofarm, Schule, Buddhistische Zeremonien, Marionettentheater, Handwerksbetriebe, Tempelbesichtigungen,High Tea in Yangon, Eintritte laut Detailprogramm
  • Flug Frankfurt–Yangon / Mandalay–Frankfurt in der Economy Klasse
  • Inlandsflüge Yangon–Mandalay, Bagan–Heho, Heho–Mandalay
  • Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug
  • Flussfahrt Mandalay–Bagan
  • Zugfahrt Pyin Oo Lwin–Naung Pain (Gokteik-Viaduct)
  • Insg. 14 Übernachtungen (6x mit Pool) in DZ, Du/WC
  • 14x Frühstück, 2x Picknick, 7x Mittag-, 8x Abendessen
  • Qualifizierte Reiseleitung in Deutsch
  • Lokale Englisch sprechende Guides
  • Reiseführer (DUMONT VERLAG Reise-Handbuch Myanmar, Auflage 2016)
  • Infomaterial

Keine Leistungen

  • Visum
  • An- und Abreise zum Flughafen Frankfurt
  • Getränke und Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt
  • Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben

Zusatzinfos

  • Zu sich finden, die Seele reinigen. Unter Mönchen werden Sie in der berühmten Shwedagon-Pagode eine besondere Zeremonie erleben. Zünden Sie mit Ihren spirituellen Begleitern eine Kerze an, um sich voll und ganz auf das Ritual einzulassen.

Möchten Sie eine individuelle Reise?

Die Route ist nicht nach Ihrem Geschmack oder der Termin passt nicht? Dann freuen wir uns darüber, eine individuelle Tour zusammenzustellen oder andere Touren zu recherchieren.

Reiseinformationen

Ort: Myanmar


Reisedauer: 17 Tage

Zeitraum:


Teilnehmerzahl: 10 - 16

Schwierigkeit: Mittel

Reiseart: Erlebnis-, Abenteuer- und Begegnungsreisen, Gruppenreise


Preis: Preis auf Anfrage

Martin beantwortet
Ihre Fragen

Martin beantwortet Ihre Fragen

0351 27558796

inIfo@likeutime.de

Ahnliche Angebote

Entdecken

Danke, dass Sie uTime kontaktiert haben, wir bearbeiten Ihre Anfrage so schnell wie möglich!

Etwas ging schief, versuche es später noch einmal

Falscher CAPTCHA